Umwelteinflüsse als Ursache von Burnout

Selbst Coaching Paket zur Burnout Prävention

eBook Burnout

Umfangreicher Selbsthilfe Kurs "Stark leben & entspannt bleiben" vom zertifizierten Personal Coach, bestehend aus:

  • 9 Wochen Lektionen/Kapitel (115 pdf Seiten)
  • 7 Std. Audiomaterial als mp3
  • 9 Wochen Email Begleitung mit Tipps & Anweisungen
  • 90 Minuten Abendseminar
Zum Shop
Umwelteinflüsse als Ursache von Burnout
Stress in unserer Umgebung und in der Umwelt begünstigen das Burnout Syndrom

Auf der Suche nach den Ursachen für Burnout fällt der Blick zunächst auf die äußeren Einflüsse. Sie gelten seit Jahren als die Faktoren schlechthin und sind am besten untersucht. So finden sich in der Literatur zahlreiche Ratgeber, die Tipps für Betroffene mit einem belastenden Umfeld bereithalten. Das Therapieangebot zielt ebenfalls darauf ab, Patienten den Weg aus schwierigen Lebenslagen heraus zu erleichtern.

Arbeitsumfeld - gesundheitliche Folgen berufsbedingter Überlastung

Viele Ärzte und Wissenschaftler sehen Burnout als Problem unserer heutigen Arbeitswelt. Die gesundheitlichen Auswirkungen im körperlichen und seelischen Bereich sind demnach darauf zurückzuführen, dass Vorgesetzte zu viel von ihren Mitarbeitern verlangen. Je höher die Hierarchiestufe, desto leichter geraten diese in die Spirale von äußerer Anforderung und persönlichem Leistungswillen. Manager der mittleren und oberen Führungsebenen sind besonders diesem Muster ausgesetzt. Auch Berufstätige im Pflegebereich (Krankenschwestern, Pfleger, Erzieher) erleben häufig Stress, Druck und Angst. Spannungen im Team bis hin zu Mobbing-Verhalten zählen ebenfalls zu den belastenden Erfahrungen.

Arbeit im familiären Umfeld

Auch wenn Sie Ihren Arbeitsplatz nicht in einem Unternehmen haben, kann Burnout als Symptom auftreten. Menschen, die Familienangehörige zu Hause pflegen, erfahren wenig Dank für ihre Aufopferung und fühlen sich ihrer Situation ausgeliefert. Was erwarten das Umfeld von Ihnen als Mutter und Partnerin? Sind Sie alleinerziehend und berufstätig? In so gelagerten Fällen kann es leichter passieren, dass Sie müde, abgehetzt und eines Tages ausgebrannt sind.

Die Beziehung zum Umfeld entscheidet

Neuere Betrachtungen gehen tiefer als die anfänglichen Untersuchungen. Demnach ist in den meisten Burnout-Fällen nicht das Umfeld selbst der Auslöser. Die grundsätzliche Frage, die sich die Betroffenen stellen sollten, lautet: Wie ist meine Beziehung zum Umfeld? Unter diesem Blickwinkel offenbaren sich Erkenntnisse über die burnoutrelevanten sozialen Kontakte:

  • Welcher Qualität ist die Beziehung zu Ihrem Partner?
  • Wie genau stehen Sie zu Ihrem Freundeskreis?
  • Wie verhalten Sie sich in alltäglichen Situationen mit seinen Zufallsbegegnungen?

Die kleinen Momenterlebnisse und die dauerhaften Beziehungen prägen Ihr Eingebundensein in die Umwelt. Sie tragen dazu bei, wie Ihr persönliches Spannungs-Entspannungsfeld aussieht. In manchen Situationen wissen Sie genau, was Ihnen gut tut, und entscheiden souverän. In anderen Fällen versuchen Sie, die Wünsche und Ansprüche Ihres Gegenübers mit allen Mitteln zu erfüllen, und gehen über Ihre Grenzen hinaus. Ihr Verstand sagt Ihnen oft sogar, wie es besser gehen könnte. Die Blockaden bestehen jedoch auf der emotionalen Ebene. Sie lösen sie am besten, wenn Sie sich gezielt therapeutisch begleiten lassen.

Hinweis:
das-burnout-syndrom.de

Ähnliche Artikel zu

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unser Website zu bieten.
Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr lesen