Stress meiden und damit Burnout heilen

Stress meiden bei Burnout
Stress schadet der Gesundheit in erheblichem Maß.

Es gibt im Netz und in vielen Ratgeberbüchern zahlreiche Tipps, die Ihnen ein stressfreies, und damit glücklicheres Leben versprechen. Es geht aber nicht darum, Stress zu vermeiden, sondern darum zu lernen, wie Sie Stress besser bewältigen, beziehungsweise, wie Sie Ihr Stresslevel abschwächen können. Wenn Sie mit Stress umzugehen wissen, sind Sie zufriedener und glücklicher. Sie entspannen sich, denken positiv, treiben Sport, planen Ruhephasen ein, verwirklichen Ihre Wünsche und Bedürfnisse.

All das trägt dazu bei, die innere Unruhe herzustellen und beizubehalten. Denn Stress überträgt sich über Ihr Verhalten, Denken und Fühlen auf den Körper. Dazu wird im Gehirn der Sympathikus-Nerv aktiviert, der für Angst und Panikattacken zuständig ist. Er steigert den Blutdruck und die Herztätigkeit und hemmt wichtige Funktionen im Körper. Der Körper baut Energie ab und der Adrenalinspiegel erhöht sich. Die Ausschüttung von Adrenalin führt zu Nervosität und einer Gedankenflut im Kopf, die Sie nicht einschlafen lässt.

Leiden Sie an chronischem Stress, entstehen sekundäre Krankheiten wie Bluthochdruck, Schwächung des Immunsystems, starke Muskelverspannungen, verminderte Libido, Schilddrüsenprobleme und weitere Nebeneffekte. Wenn Sie Ihre Gedanken und Gefühle steuern und dem Körper Erholung und Regenerationsmöglichkeiten bieten, vermeiden Sie ein Burnout und sind glücklicher.

Techniken, Stress zu meiden

Das menschliche Nervensystem kümmert sich auch um die Bereitstellung neuer Energie. Der Parasympathikus steuert den Entspannungszustand. Sie können ihn durch autogenes Training und progressiver Muskelentspannung, mit Atemtechniken, Meditation oder Yoga und Biofeedback steuern. Die Erholung hängt von Ihren subjektiven Gedanken, Motiven und Lebenseinstellungen ab. Selbstvertrauen, Zufriedenheit, Optimismus und zielorientiertes Handeln macht Sie glücklicher und wandeln die nervliche Belastung in positiven Stress um. Dieser Eustress genannter Stressor, beeinflusst Ihren Organismus angenehm. Er fördert die Aufmerksamkeit, Leistungsfähigkeit, Kreativität und Vitalität und tritt auf, wenn Sie motiviert sind.

Beugen Sie Stress vor, indem Sie lernen, Grenzen zu setzen, Ihre Zeit sinnvoll zu organisieren und Stressquellen zu identifizieren. Sie stellen schnell fest, dass Ihre Gefühle mit Stress zusammenhängen und zum großen Teil dafür verantwortlich sind. Regen Sie Ihre Fantasie durch Kunst an und pflegen Sie Ihre sozialen Kontakte. Ausreichend Schlaf und eine gesunde Ernährung lassen Sie ausgeglichener und stressfreier werden. Wenn Sie das Gefühl haben, den Druck alleine nicht bewältigen zu können, sprechen Sie mit einem Arzt und erwägen Sie eine psychotherapeutische Behandlung.

Glücklicher sein

Das Burnout entsteht durch Unzufriedenheit, Wut, Überlastung und Angst. Auslöser sind häufig private Konflikte oder die berufliche Situation. Wichtig ist, dass Sie die Situation akzeptieren und verändern wollen. Legen Sie eingefahrene Denkmuster ab und werden Sie flexibler. Wenn Sie mit Belastungen gelassener umgehen, erhöht sich Ihre Entspannungsfähigkeit. Stress und Unzufriedenheit entstehen von innen. Wenn Sie wissen, welchen Belastungen Sie gewachsen sind und was Sie brauchen um gefordert, aber nicht überfordert zu sein, sind Sie für ein Burnout weniger anfälliger.

In medizinischen Studien haben Wissenschaftler herausgefunden, dass bestimmte Faktoren glücklich machen und vor Stress schützen. Selbstbestimmung in allen Bereichen macht beispielsweise zufriedener. Eine funktionierende Beziehung und soziale Anerkennung, sowie familiäre Bindungen und Kontakte geben ein Gefühl der Zugehörigkeit. Auch spirituelle Werte und religiöse Überzeugungen sind wichtige Schutzfaktoren. Wenn Sie gebraucht werden und sich Ihrer Fähigkeiten bewusst sind, fühlen Sie sich wohl und akzeptiert. Die Balance zwischen Unabhängigkeit und Gebundenheit ist es, die uns glücklich macht. Spaß und Genuss reichen zum Glücklichsein alleine nicht aus.

Ganzheitliche Zufriedenheit entwickelt sich, wenn Sie sozial und sinnvoll in die Gesellschaft eingebunden sind. Der beste Weg, einem Burnout vorzubeugen, ist deshalb, die eigene Lebenseinstellung und Lebensqualität so zu ändern, dass Sie glücklich sind.

TEILEN